Startseite

Informationen für Eltern

Jährlich verbrennen sich in Deutschland rund 7.000 Kinder so schwer, dass Sie im Krankenhaus stationär behandelt werden müssen.

Bei Kleinkindern sind Verbrennungen und Verbrühungen die zweithäufigste Unfallursache. Oft tragen sie lebenslange Narben davon. Dabei könnten viele Unfälle durch Prävention vermieden werden. Wir wollen ihnen helfen, ihr Kind und ihre Familie vor solchen Unfällen zu schützen!

Bedenken Sie: Schon 52° Celsius heißes Wasser schädigt die Haut. Der Inhalt einer Tasse kann bis zu 30 % der Körperoberfläche eines Säuglings oder Kleinkindes verbrühen.
Jedem unserer nachfolgenden Ratschläge liegt ein Verbrennungs- oder Verbrühungsunfall zugrunde, der Kindern passiert ist. Die Folgen sind immer schrecklich. Viele dieser Unfälle hätten vermieden werden können. Bitte lesen Sie daher die folgende Seite aufmerksam.

Gefahren in der Küche

Gefahren im Badezimmer

Vorsicht beim Umgang mit Feuer

Vorsicht beim Umgang mit Strom

Verätzungen

So schützen sie ihr Kind richtig

Erste Hilfe bei Brandverletzungen - was ist zu tun

 

Folgen von Verbrennungen