SLG 1 GW-L

Technische Daten:                                                             Ausstattung:

Fahrgestell Daimler Benz U1300L Die Beladung des GW-L ist Modular auf Containern verlastet.
Aufbau Ziegler Je nach Einsatzart können so die benötigten Einsatzmittel
Baujahr 1990 auf das Fahrzeug verladen und zu Einsatzstelle gebracht werden.
Motorleistung 124 kW / 168 PS Hierzu zählen u.a.:
Hubraum 5,6 l - Schlauchcontainer (B-Schläuche in Buchten verlegt)
zul. Gesamtgewicht 9 t - TS-Container mit einer TS 8/8, Saugschläuchen etc.
Funkrufname Florian Schlangen 1 GW-L - Öl-Container zur Beseitigung großer Ölspuren
    - Strom-Container mit Stromaggregat und Lichtmast

   

aktuelle Bilder zu diesem Fahrzeug folgen


   

   

 

 Bis 2014 war dieses Fahrzeug als SW 2000 (Schlauchwagen mit 2000m B-Schlauch) eingesetzt.

Aufgrund der geringen Nutzbarkeit wurde der SW zu einem GW-L umgebaut. Der alte Aufbau wurde demontiert, und gegen einen Pritschenaufbau mit Plane und Ladebordwand ersetzt.

Nun kann die Beladung Modular erfolgen, indem zuvor beladene Conatiner per Hubwagen auf dem Fahrzeug verlastet werden.

Desweiteren wurde die Sondersignalanlage auf LED-Technik umgerüstet. Die auf dem Dach montierten Drehspiegelkennleuchten wurden Aufgrund eines Defekts ersetzt. Im Front- Heckbereich wurden je 2 LED-Blitzer verbaut. Zusätzlich wurde am Heck eine Heckwarneinrichtung installiert. 

Diese Maßnahme erhöht deutlich die Wahrnehmbarkeit des Einsatzfahrzeugs, bei Tag wie auch bei Nacht.

Aufgrund der Auffälligen Folierung wird der GW-L zur Absicherung an Einsatzstellen genutzt.